Matrix Umbau - Erneuerung

Neubau / Erneuerung

Ein Neubau würde rund 10 bis 20 Millionen Franken mehr kosten, ohne nennenswerte Vorteile gegenüber einem Umbau und einer Erweiterung zu bieten.

Neben der Standortfrage hat die Stadt Baden auch die Möglichkeit eines Neubaus geprüft. Dazu wurden verschiedene aktuelle Projekte in der Grössenordnung des Kurtheaters herangezogen. In einem Neubau könnten lediglich der Orchestergraben, die Portalbreite sowie die Gastronomieangebote vergrössert bzw. verbessert und allenfalls ein neues Parkhaus integriert werden. Die Ersatzneubauvariante bedeutet gegenüber einem Umbau und einer Erweiterung ohne Parkhaus ca. 10 bis 20 Mio. Franken höhere Investitionskosten. Mit einer Erweiterung des Theaters im Bühnen- und Foyerbereich können die heutigen Anforderungen an ein modernes Theater weitestgehend erfüllt werden.

Gegen einen Abriss des denkmalgeschützten Baus hat sich die das Umbau- und Erweiterungsprojekt begleitende kantonale Denkmalpflege ausgesprochen. Auch die Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege (EKD) bescheinigt dem Kurtheater Baden als einer der ersten bemerkenswerten Theaterbauten der Nachkriegszeit mindestens kantonale, wenn nicht gar nationale Bedeutung.