Theaterbetrieb

Das Kurtheater Baden zieht mit seinem vielfältigen Programm Tausende von Besuchenden von nah und fern in seinen Bann. Dank seiner hohen Eigenwirtschaftlichkeit profitiert die Gesellschaft von einem hochstehenden Kulturangebot, das mit geringen öffentlichen Mitteln erbracht wird.

Das Kurtheater Baden ist die einzige Vollbühne im Kanton und bietet Platz für bis zu 650 Zuschauende. Mit seinem qualitativ überzeugenden Angebot ist das Kurtheater eine der tragenden Säulen des kantonalen Kulturlebens mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Die über 100 Vorstellungen pro Jahr sind mit mehr als 40 000 Besuchenden sehr gut besucht.

Das Programm des Kurtheaters basiert auf zwei Säulen: Das von der künstlerischen Leitung kuratierte Programm und die Gastspiele auf Vermietung. Gastspiele auf Vermietung bedienen vornehmlich die leichte Muse. Mit Schwerpunkten auf Unterhaltung, Comedy, Kabarett und Circensischem finden sie ein grosses Publikum und tragen erheblich zur Wirtschaftlichkeit bei.

Das Kurtheater erbringt mit geringen öffentlichen Mitteln sehr hohe Leistungen. Das Gesamtbudget des Theaters beträgt jährlich rund 1,5 Mio. Franken. Die öffentliche Hand unterstützt das kuratierte Programm mit jährlichen Beiträgen von insgesamt rund 650 000 Franken (Aargauer Kuratorium, Stadt Baden, Gemeinde Wettingen, Gemeinde Ennetbaden, weitere Gemeinden von Baden Regio). Die übrigen Einnahmen generiert das Theater selber, sei es über Sponsoringgelder, aus Eintritten oder Vermietungen. Im Vergleich zu ähnlichen Theaterbetrieben weist das Kurtheater mit rund 60% einen weit überdurchschnittlichen Eigenfinanzierungsgrad auf.