Infrastruktur

Das Kurtheater Baden weist infrastrukturelle Mängel auf. Diese bedrohen den weiteren geordneten und attraktiven Theaterbetrieb.

Fehlende vollwertige Hinterbühne und Probebühne, enge Platzverhältnisse hinter der Bühne und in den Garderoben, sowie nicht mehr zeitgemässe Bühnenausstattung und Bühnentechnik stehen einer effizienten und qualitativ hochstehenden Abwicklung von Theateraufführungen im Weg. Das Kurtheater Baden muss deshalb auf die Aufführung zahlreicher Werke verzichten.

Die Aufenthaltsqualität für die Zuschauenden im Kurtheater wird durch zu kleine Aufenthaltsräume, veraltete Sanitäranlagen sowie die ungenügende Gastronomieeinrichtung eingeschränkt.

Behinderten Besuchenden bleibt der Zugang zu verschiedenen Räumlichkeiten des Theaters verwehrt, da nicht alle Bereiche behindertengerecht ausgebaut sind. So können beispielsweise Rollstuhlfahrende nur über eine Rampe beim Hintereingang ins Kurtheater gelangen. Zudem existieren für sie keine sanitären Anlagen.